Senioren absolvieren Trainingslager

Am vergangenen Wochenende kamen die Senioren des SuS Ennigerloh mächtig ins Schwitzen. Das jährliche Trainingslager stand an und sorgte wie immer für Spaß und schwere Beine. In diesem Jahr fand das Trainingslager relativ spät in der Vorbereitung an. Die Trainer Malkusz und Herrmann wollten in diesem Jahr den Schwerpunkt nicht auf Kraft und Ausdauer legen sondern der Fokus sollte im taktischen Bereich liegen. Dennoch wurde natürlich auch weiter an der Physis gearbeitet. So stand am Freitagabend als erster Programmpunkt ein Training mit der Physiotherapeutin Anna Linder auf dem Programm. In einer 45-minütigen Einheit wurden die Spieler mit Hilfe von Gumibändern gefordert. Anschließend wurde Fußball gespielt.

Das Ergebnis der ersten Einheit konnte man am nächsten Tag bewundern als sich einige Spieler langsam die Treppe zum Sportheim hochschleppten. Um 8 Uhr stand eine kleine Runde joggen an, wie in jedem Jahr konnten die Alpakas bewundert werden. Anschließend gab es ein gemeinsames Frühstück um sich für die kommenden Aufabgen des Tages zu stärken. Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es dann auf den Platz wo die Spieler motiviert versuchten die Vorgaben umzusetzen. Es wurde an Kleinigkeiten gefeilt und es gab einige gute Aktionen sowie Szenenapplaus als Marvin einen eigentlich unhaltbaren Ball von der Linie kratze. Beim anschließenden Spiel “alt gegen jung” setzen sich mal wieder die “Alten” mit Udo “Ossi” Ossenbrinkim Tor durch.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen hatten die Spieler etwas Zeit sich untereinander zu unterhalten und es wurde nicht nur über Fußball gesprochen. Um 13:15 Uhr ging es dann zum Kanufahren nach Angelmodde. Nach einer etwas schwierigen Anfangsphase kamen aber beide Kanus auf Kurs und es war eine willkommende Abwechslung zum Fußball. Nach ca, 2,5 Stunden waren die Spieler durch und froh wieder an Land zu sein. Bei Ankunft beim Stavernbusch wurde geduscht und anschließend gab es Gegrilltes und isotonisches Bier 😉

Am Sonntag wurde dann gemeinsam mit der Zweiten Mannschaft gefrühstückt. Diese nutze den Tag um Gespräche zu führen und sich intensiv auf das Testspiel gegen SKS Ahlen vor. Das Spiel wurde mit 3:2 gewonnen. Tore: Wart, 2x A. Scheljakob

Für die erste Mannschaft ging es dann zunächst in eine weitere Thorie-Einheit. Anschließend wurden die Vorgaben auf dem Platz geübt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde die zweite Mannschaft angefeuert und sich auf das schwere Testspiel gegen die A- Jugend von RW Ahlen vorbereitet. Sven Winkelnkemper hatte alle Händ voll zu tun um die Spieler für das Spiel fitzubekommen. Trotzdem reichte es für Hendik Hohmann und Leon Staratzke nicht mehr für einen Einsatz

.

Das Spiel hatte ein gutes Niveau und auch ein gutes Tempo. Einige Dinge, die man sich die Tage zuvor erarbeitet hatte, waren auf dem Platz zu erkennen. In der ersten Hälfte hatte der SuS einige Chancen. So schweiterte Savas Cirak mit einem Kopfball nach einer Ecke an dem wirklich sehr starken Ahlener Keeper. Einige Minuten später vergab Jens Quante eine gute Kopfballchance nach einer Eckstoß-Variante. Nach einer guten Kombination und einer schönen Hereingabe von Bastian Kux vergab Lukas Giesler die Chance den SuS in Führung zu bringen. Die Führung für RW Ahlen, die spielerisch stark auftraten, kam wie aus dem Nichts. Aus spitzem Winkel traf Marvin Mika zur Gästeführung. Lukas Giesler verpasste die Chance den Ausgleich zu erzielen, nachdem er sehr gut durch Christoph Hakenes freigespielt wurde. Er traf allerdings nur das Außennetz. Wenige Minuten später wurde Dominik Steinkötter im Strafraum zu Fall gebracht nachdem er sich stark den zweiten Ball geangelt hatte. Den fälligen Elfmeter durfte Savas Cirak verwandeln, dessen Bruder auf der Gegenseite in der Innenverteidigung spielte. Kurz vor der Pause konnte sich Marvin Allmendinger auszeichnen. Einen Kopfball nach einem Freistoß kratze er so eben von der Linie und hielt somit das Untenschieden fest.

In der Halbzeit wurde dann durchgewechselt. Ahlen kam besser wieder in die Partie und hätte in Führung gehen müssen. Allmendinger behielt die Oberhand gegen einen durchgebrochenen Spieler, der alleine auf ihn zustürmte. Nach einem Foul im Strafraum gab es erneut einen Strafstoß für den SuS. Dieses führte zu Unmut bei den Gästen, die die Situation anders beurteilten als der Schiedsrichter. Hakenes war es egal und er schob den Ball locker in die rechte Ecke, keine Chance für den Torhüter. In der 60 Minute erzielte Marvin Mika das 2:2 nach einem schönen Solo durch die Ennigerloher Hintermannschaft. Ahlen war nun am Drücker und Ennigerloh kam nur noch zu einigen Kontern, die allerdings nicht gut ausgespielt worden. Die Kraft ließ nach den anstrengenden Tagen nach. Am Ende war das 2:2 leistungsgerecht

 

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Torsten Allmendinger und Denny Dürre für die Organisation des Trainingslagers und an Anke Purton für das leckere Essen am Sonntag!