Planung 2019/2020

Die Saison 2018/2019 wurde am 28. Juli beeendet. Die 1. Mannschaft des SuS Ennigerloh stieg aus der Bezirksliga ab. Die Planungen für die kommende Saison laufen schon seit dem Winter auf Hochtouren. Es gibt einige personelle Veränderungen. Zuerst ist hier die Verpflichtung von Tobias Brinkmann, der die Saison noch als Spieler auflief, als Trainer zu nennen. Um die Abgänge von Robin Neppert, Nico Hammelmann, Marvin Allmendinger zu kompensieren gibt es zur kommenden Saison einige Neuzugänge – Richard Beil und Ramazan Canakci beide SV Neubeckum,Torhüter Moussa Sangare (Eternit) und Christian Ringk (BV Hamm) wechseln zum Stavernbusch. Außerdem rücken aus der zweiten Mannschaft Justin Aufderheide der schon Einsätze und einen Torerfolg in der Bezirksliga hatte sowie Jonas Hartmann in den Kader der Ersten auf. Aus der A- Jugend stoßen Fabian Nordhues und Niklas Schulte zum Team. Jeremy Luhnen und Kenny Wilsch, in der kommenden Saison noch A- Jugendliche, sollen an den Seniorenfußball herangeführt werden und kommen auch in der 1. Mannschaft zum Einsatz. Die Kaderplanung ist nicht abgeschlossen und es finden weitere Gespräche statt.

Trotz des bitteren Abstiegs konnten die meisten Leistungsträger und Trainer Dennis Herrmann gehalten werden. Aufgrund des guten Umfeldes und des guten Zusammenhaltes innerhalb des Teams ist es weiterhin sehr attraktiv in Ennigerloh Fußball zu spielen. Um die Attraktivität noch zu steigern konnte Denny Dürre als Teammanager gewonnen werden. Neben seiner Tätigkeit als Sportliche Leitung zusammen mit Torsten Allmendinger wird er zukünftig viele organisatorische Aufgaben übernehmen und auch helfen die Qualität des Trainings zu steigern. Außerdem gibt es ab der kommenden Saison einen Betreuer. Diese Position wird Christian Toffel übernehmen. Wer Christian kennt weiss, dass er diese Aufgabe mit Herzblut ausfüllen wird. Als langjähriger Spieler, Betreuer und Trainer ist es ihm sehr wichtig Teil des Neuaufbaus zu sein.

Als Zielsetzung für die kommende Saison ist nach jetzigen Stand der Kaderplanung oben mitspielen ein realistisches Ziel. Außerdem soll es gelingen die vielen jungen Spieler einzubauen und weiterzuentwickeln sodass wir in den kommenden Jahren eine schlagkräftige Mannschaft am Stavernbusch sehen können.