Fußball-Winterturnier 2017 ein voller Erfolg.

Schon zum 45. mal fanden vom Mittwoch, 27.12. bis zum Samstag, 30.12.2017 traditionsgemäß die „Willi-Michelswirth-Gedächtnisturniere“ der Jugendfußballabteilung des SuS Ennigerloh in der Olympiahalle statt. 

Insgesamt konnten 75 Mannschaften aus den Fußballkreisen Beckum, Warendorf / Münster, Unna / Hamm, Soest, Bielefeld und Gütersloh zu den 10 Turnieren, in den Altersklassen von der G-Jugend (Minis) bis zur A-Jugend, begrüßt werden.

Die Halle war bei allen Turnieren gut besucht und die Stimmung auf dem Feld und den Zuschauerrängen war so wie man sie sich als Veranstalter wünscht. Die spielenden Teams wurden stets angefeuert und bei den Finalspielen oder wenn es mal vom Spielverlauf her sehr eng wurde, war die Stimmung kurz vor dem  Siedepunkt.

Bei allen Turnieren konnte man sehr guten Hallenfußball sehen. Die teilweise recht weit angereisten Mannschaften und Fans freuten sich über sehr kurzweilige Turniere, dem Rundum Sorglos Paket mit familienfreundlichen Preisen in der sehr gut bestückten Cafeteria und vom reibungslosen Ablauf.

Den Start machten am frühen Mittwoch die G-Junioren (Minis – Jahrgang 2011 und jünger). Sieben Teams von Vorwärts Ahlen,  SpVgg Oelde (zwei Teams) , SG Telgte, TuS Hiltrup und dem SuS Ennigerloh (zwei Teams) zeigten im Spiel jeder gegen jeden tollen Fußball mit den ersten Dribblings  sodass am Ende alle Team-Spieler mit einer Medaille und individuellen Urkunde belohnt wurden. Für Viele  Spieler war dieses Turnier der erste Auftritt vor einer so großen Kulisse.                  

Anschließend gingen die E2- Junioren (Jahrgang 2008) an den Start. Nach einer spannenden Vorrunde mit jeweils vier Mannschaften in zwei Gruppen und den Halbfinals siegte im Endspiel der Gütersloher TV mit 3:1 gegen die SpVgg Oelde. Dritter wurde Westfalia Soest vor Wacker Mecklenbeck.  Die E2 des SuS Ennigerloh verlor in der Gruppe nur ein Spiel, konnte sich durch ein leidenschaftliches 1:1 im im letzten Vorrundenspiel gegen den späteren Turniersieger Gütersloher TV leider aber nicht für die Halbfinals qualifizieren.

Den Abschluss des Tages machten die C-Junioren (Jahrgang 2003/2004). In diesem hochklassig besetzten Turnier mit Mannschaften aus der Landesliga, Bezirksliga und Leistungsliga siegte im Neunmeterschießen die SpVgg Beckum gegen den SC Wiedenbrück. Ebenfalls im Neunmeterschießen belegte der BSV Ostbevern den dritten Platz vor dem SuS Ennigerloh, die sich nach einer zu Beginn deutlichen Niederlage gegen den Landesligisten SC Wiedenbrück mit großer Moral in das Turnier zurückkämpften und einen hervorragenden vierten Platz belegten.

Die F2-Junioren (Jahrgang 2010) starten das erste der drei Turniere am Donnerstag. Die Spieler der sieben Mannschaften des SuS Ennigerloh , VfB Lette, RW Ahlen, DJK Everswinkel, Ahlener SG, SpVgg Oelde und SV Avenwedde zeigten viele packende Spiele und einen guten Teamgeist und wurden somit mit einer Medaille und individuellen Urkunde belohnt .        

Anschließend starteten die D-Junioren (Jahrgang 2005/2006) ins Turnier. Nach vielen intensiven und engen Spielen in der Vorrunde und den Halbfinals belegte RW Ahlen den ersten Platz vor BSV Ostbevern. Im Spiel um Platz drei unterlag der gastgebende SuS Ennigerloh knapp und etwas unglücklich der SpVgg Beckum mit 1:2 und belegte somit einen hervorragenden vierten Platz.           

Am Abend griffen dann noch die B-Junioren (Jahrgang 2001/2002) ins Turnier ein. In diesem ebenfalls hochklassig besetzten Turnier mit mehreren Mannschaften aus der Bezirksliga und Leistungsliga ging es in vielen Spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ sehr eng zu und keine Mannschaft blieb ohne Niederlage. So lagen zwischen dem ersten und vierten Platz am Ende nur vier Punkte Unterschied.  Es siegte die SpVgg Beckum vor dem SuS Kaiserau und RW Ahlen. Den vierten Platz erreichte, mit nur einer Niederlage, die JSG Westkirchen /Ostenfelde, die mit ihrer jungen Mannschaft durch einen schnellen, technisch hervorragenden und begeisterten Fußball überzeugte. Der SuS Ennigerloh belegte hier den siebten Platz.

Am Freitag  starten die F1-Junioren (Jahrgang 2009/2010).  Die sieben Mannschaften aus SuS Ennigerloh (zwei Teams), TuS Germania Lohauserholz, Gütersloher TV, SpVgg Beckum, SpVgg Oelde und  Westfalia Soest spielten mit einer großen Lust und Leidenschaft, zeigten viele gute Spielzüge und Torabschlüsse , sodass sich zum Abschluss alle Spieler mit ihren Teams über eine Medaille und individuellen Urkunde freuten.                     

Anschließend gingen die E1-Junioren (Jahrgang 2007/2008) ins Rennen. Nach einer spannenden Vorrunde mit jeweils vier Mannschaften in zwei Gruppen und den Halbfinals siegte im Endspiel die Warendorfer SU mit 3:1 gegen die TuRa Elsen. Dritter wurde der SC Füchtorf vor RW Ahlen. Die E1 des SuS Ennigerloh zeigte in der Vorrunde gute Spiele mit hohem Einsatz, konnte sich leider aber nicht für die Halbfinals qualifizieren.

Den Abschluss am Freitag machten dann die A-Junioren (Jahrgang 1999/2000). In einem sehr fairen Turnier mit sieben Mannschaften siegte am Ende im Modus „Jeder gegen Jeden“ souverän der Landesligist des SC Münster 08 vor dem SuS Kaiserau und dem SW Havixbeck. Die A-Jugend des SuS Ennigerloh belegte mit kämpferischem Einsatz einen guten sechsten Platz.  Ein großer Dank an die SpVgg Oelde, die kurzfristig innerhalb weniger Stunden, aufgrund einer Absage, eine Mannschaft für dieses Turnier stellte.

Der letzte Tag stand dann ganz im Mittelpunkt der Fußballerinen.  Am Mittag startete das Turnier der C-Juniorinnen (Jahrgang 2003/2004).  Sieben Mannschaften, davon zwei Teams der JSG SuS Ennigerloh/SpVgg Oelde spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“. Nach vielen intensiven und technisch guten Spielen siegte die Mannschaft des Herzebrocker SV knapp vor der JSG SuS Ennigerloh/SpVgg Oelde 1 und Bad Laer. Die weiteren Plätze belegten die Hammer SpVgg vor dem SV Neubeckum,  FC Mönninghausen und der zweiten „jungen“ Vertretung der JSG SuS Ennigerloh/ SpVgg Oelde. Für die zwei gastgebenden Teams ein toller Abschluss des Jahres 2017 als Jugendspielgemeinschaft (JSG)  Ennigerloh/Oelde , die zu Beginn der Saison gestartet wurde.                                                                                      

Sehr voll besetzt war die Olympiahalle dann mal wieder zum letzten Turnier am Samstagabend bei der Hallenkreismeisterschaft der Frauen.  Es herrschte eine ausgelassene und hervorragende Stimmung auf den bis auf den letzten Platz besetzten Tribünen. Sehr großen Anteil an der begeisterten Stimmung hatten die SuS Ennigerloh Ultras von die Damen-Anhänger, die sich mal wieder in einem Fanblock zusammengefunden hatten  und ihre Mannschaft mit eingeübten Choreografien unterstützten. Diese Fangesänge und die ausgelassene Stimmung schwappte auf die restlichen Besucher mit über, sodass man teilweise eine Ohrenbetäubende, aber stets friedliche und niveauvolle Stimmung in der Halle hatte. Es siegte am Ende  der SV Oelde (Hallenkeismeister) , vor dem TuS Wadersloh (2.Platz) und Fortuna Walstedde und RW Vellern ( beide 3.Platz). Die Mannschaften des SuS Ennigerloh und SuS Enniger konnten sich in der Vorrunde trotz vieler enger Spiele leider nicht für die Finals qualifizieren.

Das Fazit der zurückliegenden vier Turniertage von den SuS Verantwortlichen ist durchweg positiv.  „Es hat Spaß gemacht die vielen Mannschaften, die teilweise doch eine recht weite Anreise hatten, zu begrüßen und zufrieden zu sehen“ stellen Turnierorganisator Andreas Strotkamp und SuS- Jugendgeschäftsführer Stefan Kraeft fest.  „Ein großer Dank geht im Namen des gesamten SuS-Jugendvorstandes  an die Eltern der Jugendspieler- und spielerinnen  und den zahlreichen weiteren Helfern aus der SuS-Familie, die wieder einmal  viele Dienste , u.a. beim Auf- und Abbau,  der Bewirtung der Gäste in der Cafeteria, als Schiedsrichter und vieles mehr übernommen haben  und somit  für einen reibungslosen Ablauf der Turniere sorgten.  Nur gemeinsam können wir ein solche tolle Veranstaltung durchführen“.

Redakteur: Burkhard Kappel